Montag, 6. August 2012

EWE-Leserbrief zu Evolutionärer Ethik und Erwägen

Im Anschluss an die EWE-Diskussion um die Evolutionäre Ethik von Hans Mohr hatte ich mich mit einem Leserbrief zu Wort gemeldet (Jahrgang 21 (2010) Heft 2), in dem ich die gesamte Diskussionseinheit noch einmal zu reflektieren versuchte (u. a. mit einer Erwägungssynopse).

Freundlicherweise reagierten Herbert Hörz, Peter Kappelhoff und Ulrich Kazmierski auf diesen Brief. Mit etwas zeitlichem Abstand habe ich nun in der aktuellen Ausgabe von EWE (Jahrgang 23) nochmals darauf geantwortet: Neben einzelnen Anmerkungen zur Evolutionären Ethik finden sich dort - Ulrich Kazmierskis Reaktion zum Anlass nehmend - auch einzelne Gedanken zum Erwägungsprozess an sich.

Ferner möchte ich auch noch auf den Beitrag von Friedrun und Georg Quaas hinweisen: "'Diskutiert wird doch in allen Seminaren…' Erfahrungsbericht aus den Leipziger Erwägungsseminaren", der sich ebenfalls in der Ausgabe von EWE befindet (Jahrgang 23) und der vor allem vor dem Hintergrund des Memorandums interessant sein dürfte. In dem Beitrag werden die Erfahrungen mit den Erwägungsseminaren, die seit mehreren Jahren an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig durchgeführt werden, geschildert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten