Dienstag, 19. März 2019

Einsicht in die VWL-Klausur am 21.03.2019

Sicherheitshalber möchte ich hierüber noch einmal darüber kurz über die Einsicht in die VWL-Klausur WS 2018/2019 informieren.

Einsicht können alle nehmen, die sich verbindlich dafür angemeldet haben.

Die Einsichtnahme findet am 21.03.2019 
um 10:45 Uhr 
im Raum S002
 statt.

Freitag, 15. März 2019

Neue Publikation: „Die Ökonomik als Sozialwissenschaft? Kritische Anmerkungen zur Pluralismus-Debatte“

Zu Ehren von Karl-Heinz Brodbeck (Homepage) haben Silja Graupe, Walter Ötsch und Florian Rommel einen Sammelband herausgegeben: Spiel-Räume des Denkens. Festschrift zu Ehren von Karl-Heinz Brodbeck (Metropolis-Verlag).

Dort enthalten ist auch ein Beitrag von mir unter dem Titel:
Die Ökonomik als Sozialwissenschaft? Kritische Anmerkungen zur Pluralismus-Debatte

Dort nehme ich die kritischen Erörterungen von Karl-Heinz Brodbeck zum Anlass, seinen kritischen Blick auf die Plurale Ökonomik zu werfen und dort Widersprüchlichkeiten usw. in der aktuellen Entwicklung zu diskutieren.

Informationen: Noten zu Grundlagen WiWi (HS Harz, Halberstadt)


Da ich aktuell nicht ins Stud.IP kann, möchte ich kurz auf diesem Wege mitteilten, dass die Klausuren zu „Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften“ nun bewertet sind. Die Noten können also via System abgerufen werden.

Ferner will ich darauf hinweisen, dass es nächste Woche am Donnerstag, am 21.03.2019, die Möglichkeit zur Klausureinsicht in die VWL-Klausur gibt. Wer das in Anspruch nehmen möchte, sollte sich bitte verbindlich (!) bis Dienstag, den 19.03.2019 im Dekanat bei Frau Raabe anmelden (Name & Matrikelnummer nicht vergessen!).

Freitag, 12. Oktober 2018

Dienstag, 21. August 2018

Literaturhinweis: Selbsterhaltung und Standard-Ökonomik. Eindrücke eines schwierigen Verhältnisses


Vom 8.03. bis zum 10.03.2018 fand in Dürnstein wieder ein Symposion statt. Dieses Jahr zum Thema „Wer nicht arbeiten will, soll auch nicht essen“. Nun ist der Tagungsband erschienen, der neben interessanten Beiträgen von Andrea Komlosy, Philipp Blom, Mathias Binswanger und Ulrich Brand auch einen Beitrag von mir enthielt: Selbsterhaltung und Standard-Ökonomik. Eindrücke eines schwierigen Verhältnisses.